Klaus Baumeister

Münster, 27. Februar, 19 Uhr, Zukunftswerkstatt (Schulstraße 45)

25 Jahre Münster – ein Blick zurück voraus

Münster wächst. Immer mehr Menschen zieht es in die westfälische Provinzialhauptstadt. Nicht nur Studierende und Arbeitnehmer*innen kommen nach Münster, sondern auch viele gebürtige oder ehemalige Münsteraner*innen zieht es nach dem Ende der beruflichen Tätigkeit zurück nach Münster.

Klaus Baumeister bei der Vorstellung seinen ersten Roman in der Buchhandlung Thalia.

Dies stellt die Stadtgesellschaft – insbeondere vor dem Hintergrund der sich rasch ändernden globalen Bedingungen – vor völlig neue Herausforderungen. Der aus Borken stammende Lokalpolitik-Redakteur der Westfälischen Nachrichten, Klaus Baumeister, beschäftigt sich täglich – nicht nur beruflich – mit dem „woher ?“ und „wohin?“ seiner Stadt.

Am 27. Februar 2019 (Mittwoch) ist Klaus Baumeister um 19 Uhr bei der BI Uppenberg in der Zukunftswerkstatt zu Gast. Er wird aus seinem im Februar erscheinenden Buch „25 Jahre Münster – eine Bilanz“ lesen. Dabei geht der Blick zurück, aber natürlich auch voraus.

Baumeister zeichnet anhand seiner in den WN erschienenen Serie, die die großen Linien der Stadtentwicklung nach. Seine Münster-Bilanz der vergangenen 25 Jahre eignet sich hervorragend, um auf die zukünftige Entwicklung der Stadt zu schauen. Dies wird Thema der Diskussion mit dem Autor sein.

Auch in seinem Münster-Roman „Sonntag, 24. Juni 2035“ beschäftigte Klaus Baumeister sich mit der Geschichte Münsters, wobei er auch in der Geschichte um die Wiedertäufer-Käfige am Kirchturm von St. Lamberti die Stadtgesellschaft thematisiert.

Die Frage „Warum hängen fast 500 Jahre nach dem Sturz der Wiedertäufer die Körbe noch immer mitten in der Stadt?“ hat zwar immer wieder zu lebhaften Diskussionen geführt, ohne allerdings zu einem gesamtstädtisch getragenen Ergebnis zu kommen. Klaus Baumeister lässt sie literarisch abhängen. Um die endgültige Beerdigung am 24. Juni 2035 entwickelt der Lokaljournalist einen Krimi, in dem viele bekannte Persönlichkeiten aus Münster zu erkennen sind.